Safety en Security

Bei Rietlanden Terminals geht es bei Sicherheit nicht nur um die Sicherheit am Arbeitsplatz und die UmweltvertrĂ€glichkeit, sondern auch um Gefahrenabwehr. Rietlanden Terminals ist fĂŒr beide Terminaleinrichtungen zertifiziert nach dem International Ship and Port Facility Security Code (ISPS-Code). Das beinhaltet die Erkennung und den Schutz von Schiffen und Hafeneinrichtungen vor Sicherheitsbedrohungen, wie etwa TerroranschlĂ€gen, (Drogen-)Schmuggel, Anlandbringung von blinden Passagieren und Ă€hnlichen Bedrohungen. In den Niederlanden sind die ISPS-Anforderungen im Hafensicherheitsgesetz aufgenommen.

Sicherheit und Schutz
Bei Rietlanden Terminals gilt die goldene Regel: „Wir machen unsere Arbeit sicher oder wir machen sie nicht.“ Das Be- und Entladen von Massengutschiffen geschieht in der vorgesehenen Weise, so dass die Schiffe nicht ĂŒberlastet werden. FĂŒr die Sicherheit von Massengutschiffen und ihrer Besatzung wurde dafĂŒr der BLU-Code entwickelt. Rietlanden arbeitet gemĂ€ĂŸ dem BLU-Code und genĂŒgt den darin aufgenommenen ISO-9001-Normen vollstĂ€ndig. Um die Sicherheit und die Gesundheit der Belegschaft und der externen Mitarbeiter zu gewĂ€hrleisten, wurden SGU-Regeln aufgestellt und werden hohe Anforderungen an Bekleidung und persönliche SchutzausrĂŒstungen gestellt.

Die Belegschaft wird ĂŒber die Sicherheits- und Gesundheitsrisiken und die Maßnahmen zur Risikobeherrschung aufgeklĂ€rt. Außerdem erhĂ€lt sie regelmĂ€ĂŸig Schulungen, Anweisungen und selbstverstĂ€ndlich Unterweisungen (sog. Toolboxen). Letzteres gilt auch fĂŒr die „festen“ externen Mitarbeiter und Zeitarbeitnehmer. FĂŒr Besucher und Lieferanten, die unsere Terminals besuchen, haben wir einen Sicherheitsfilm.

  • Rietlanden Terminals ist fĂŒr beide Terminaleinrichtungen zertifiziert nach dem International Ship and Port Facility Security Code (ISPS-Code)

  • Bei Rietlanden Terminals gilt die goldene Regel: „Wir machen unsere Arbeit sicher oder wir machen sie nicht.“

  • FĂŒr Besucher und Lieferanten, die unsere Terminals besuchen, haben wir einen Sicherheitsfilm